free simple web templates

Rezepte mit Kürbis

Chili con Carne à la Christina

Mobirise

Mein Chili con Carne ist kein Gericht, bei dem es eine genaue Mengenangabe gibt. Dabei schaue ich, was gerade saisonal an Gemüse verfügbar ist bzw. was ich zuhause habe.

Pflicht beim Chili con Carne ist aber immer reichlich Zwiebel, ein gutes Faschiertes, Knoblauch, Paradeissugo (=passierte Paradeiser), gekochte Bohnen und Mais.

Ansonsten gebe ich noch würfelig geschnittenen Kürbis oder klein geschnittene Karotten, gelbe Rüben, Zucchini, frischen Paprika und/oder etwas Stangensellerie hinein. Aber für mich muss da schon eine ordentliche Menge Gemüse drin sein.

Bei uns im Bio-Hofladen sind (je nach Saison) Zwiebel, Knoblauch, Paradeissugo (Paradeiser pur), Trockenbohnen, Kürbis/Karotten/Paprika/Zucchini/Chilis und Gewürze wie Oregano, „Feuersalz“ „Schärfermacher“ und Knoblauchpaste erhältlich.

Also eigentlich eh schon der Großteil – deshalb koch ich es ja auch so gerne :-)

Das Faschierte kaufe ich am liebsten bei Schubiola in Deinzendorf. Da weiß ich, dass die Rinder ein glückliches Leben auf der Weide führen und nach Biorichtlinien gehalten und gefüttert werden.

Magst du lieber dein „Chili sin Carne“ ? sin = ohne

Dann lass das Fleisch weg – schmeckt auch super. Alternativ kann man Tofu oder Seitan stattdessen verwenden, muss man aber nicht zwingend.

Zur Zubereitung:

Zwiebel würfeln und in Öl mit dem Faschierten anrösten. Mit getrocknetem Oregano und Knoblauch (oder unserer Knoblauchpaste) würzen und mit reichlich Paradeissugo aufgießen. Ich würze auch immer mit selbstgemachter Suppenwürze. Sonst eben Salz und Pfeffer und etwas Suppenpulver nehmen. Eine kleine getrocknete oder frische Chili kann ebenfalls mitgekocht werden.

Weitere wichtige Gewürze sind: etwas gemahlenen Mutterkümmel (auch Kreuzkümmel genannt), eine gscheite Prise Zimt, etwas gemahlener Koriander und ein Löffel Instant-Kakao.

Jetzt das geschnittene Gemüse dazugeben und alles köcheln lassen bis das Gemüse bissfest ist. Die gekochten Bohnen und den Mais (Dose oder TK) hinzufügen. Das ganze etwas einreduzieren lassen.

Mobirise

Zum Schluss noch mit unserem megascharfen „Feuersalz“ oder unserem „Schärfermacher“ – einer Chili-Paprika-Paste - vorsichtig würzen.

Dazu passt gut frisches Brot, gekochte Polenta oder Reis; ebenso wie etwas Sauerrahm (um die Schärfe etwas abzumildern) und Grüner Salat oder Gurkensalat.

Noch ein Tipp zu den Bohnen:
Entscheidest du auch oft spontan was du kochst und triffst dann auf die total unspontanen Trockenbohnen, die über Nacht eingeweicht werden müssen? 
Ich habe eine praktikable Lösung gefunden – ich weiche eine größere Menge Bohnen ein und koche sie am nächsten Tag.
Mobirise

Was ich nicht gleich verwende, fülle ich, im ausgekühlten Zustand, in ein leeres Gurken- oder Marmeladenglas und stelle es so in den Gefrierschrank. Wenn ich dann mal spontan Bohnen brauche, nehme ich das Glas, lasse warmes Wasser (aber Achtung nicht zu heiß, Glas könnte springen) darüberrinnen und die Bohnen werden etwas lockerer und entnehmbar. Wenn man das Glas schon früher herausnimmt, kann es gemütlich auftauen und man erspart sich das Wasserdrüberlaufenlassen.

Kürbistarte

Zutaten für 1 runde Form – ca. 26cm Durchmesser:

ca. 200g fertigen Blätterteig

800 g Kürbis

150 g Creme fraiche

100 ml Schlagobers

3 Eier

Salz, Pfeffer, Chili

200g Schafskäse

etwas Butter für die Form

1. Form befetten und mit Blätterteig auslegen, einen Rand hochziehen, Teig mit der Gabel mehrmals einstechen und im Ofen etwa 12 Minuten bei 200 Grad backen.

2. Den Kürbis in etwa 1cm große Würfel schneiden

3. Eier, Schlagobers, Creme fraiche vermischen und gut salzen und pfeffern, ev. Etwas Chili hineingeben. Den Schafskäse in kleine Stücke brechen und ebenfalls untermischen

4. Auf dem vorgebackenen Boden die Kürbiswürfel verteilen, mit dem Ei/Obers/Käse-Gemisch übergießen und im Ofen backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Schmeckt auch kalt sehr gut!


Kürbisnockerl (für 4 Personen)

Ca. 500g Kürbis geschält, etwas Salz, etwas Bio-Knoblauchpaste oder frischen Knoblauch, 25 dag Weizenvollkornmehl (oder die Hälfte Dinkelvollkornmehl), 2 Eier, etwas Butter zum Schwenken, etwas Petersilie


Kürbis schälen und in grobe Stücke schneiden, in 1/8 Liter Wasser weich dünsten, mit dem Kochwasser pürieren und das Mus etwas auskühlen lassen, dann mit Eiern, Mehl, Knoblauchpaste, etwas Salz vermengen. Mit dem Spätzlehobel die Nockerl in kochendes Salzwasser geben. Sie sind fertig, wenn sie oben schwimmen. Nockerl in zerlassener Butter schwenken und mit gehackter Petersilie bestreuen!

Variation auch mit anderen Gemüsesorten möglich:

z.B. mit Karotten oder gelben Rüben, Spinat,…..